Diesterwegschule Kamen

Geschichte

Die Geschichte der Diesterwegschule

Im Jahre 1875 wurde ein Schulhaus für die reformierte Gemeinde Kamen gebaut. Es entstand am Kirchplatz 11. Fünfundzwanzig Jahre später, im Jahr 1900, wurde es von der Stadt übernommen. Sie unterhielt es genau acht Jahre, bis es dann 1908 abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt wurde. Dieser bekam am 01.11.1910 die Bezeichnung Wilhelmschule und stand auf dem heutigen Parkplatz hinter der Verbraucherberatung. Seit dem 01.03.1923 trägt die Schule den Namen Diesterwegschule. Am Ende des 2. Weltkrieges , im Jahre 1945, wurde der Südflügel weg gebombt. Drei Jahre später (1948) hieß der erste Rektor der ev. Diesterwegschule Ernst Plate.1968 erfolgte die Teilung der Schule in Grund- und Hauptschule. Im August 1968 wurde die Diesterweggrundschule im Gebäude der heutigen Josefschule gegründet. Nur ein Jahr später, im August 1969, wurde das 1. und 2. Schuljahr in Pavillons an der Hammer Straße unterrichtet (heute Parkplatz), das 3. und 4. Schuljahr ab 1970 zeitweise im Gebäude der alten Diesterwegschule. 1971 erfolgte eine Teilung in Diesterweg- und Vinckeschule, letztere wurde 1972 zur Glückaufschule. Im April 1975 zog das gesamte Kollegium in das heutige Gebäude und im darauffolgenden Jahr gab es zum ersten Mal eine Vorbereitungsklasse für griechische Kinder.

Im Laufe der folgenden Jahrzehnte hat die Diesterwegschule einige Rektoren und Konrektoren gesehen.

RektorenKonrektoren
1.Franz VolkhausenWilli Groß
Werner Nocke
2.Rudi SangelGisbert Heuser
Marlene Siekmann
3.Ernst PolteWalter Johannpeter
Ulrike Dirzus

4 .

Ulrike Dirzus

Petra Wüster

5. Petra WüsterKristin Menze